Über Effertz - Firmenportrait

Die Entwicklung von Rolltoren - immer größer, technisch ausgereifter, sicherer und vielseitiger - bestimmt die Firma Effertz seit über 135 Jahren mit.

In den 1960 Jahren waren wir die Ersten, die bauaufsichtlich zugelassene Feuerschutz-Rolltore auf den Markt brachten.

Später bauten wir als Spezialist für Brandschutz-, Schallschutz- und Sondertore unser Angebot kontinuierlich aus, zum Beispiel um Feuerschutz- und Rauchschutz-Vorhänge sowie Tore für Eisenbahnwaggons.

Als führender Feuerschutz-Rolltorhersteller in Europa liefert Effertz heute Tore von gigantischen Ausmaßen (20 m breit, 14 m hoch und 30 Tonnen schwer) und kam damit schon 1981 in das Guinness-Buch der Rekorde. Effertz-Tore findet man in vielen Großbauten, wie zum Beispiel Flughäfen, Messe- und Kongress-Hallen, Theatern, Einkaufszentren oder in Industriebetrieben.

Die größte Herausforderung bewältigte Effertz Anfang der 90er Jahre mit der Entwicklung und Produktion von 660 Spezial-Brandschutzrolltoren für die PKW- und Buswaggons der Eurotunnel-Shuttle-Züge.

EFFERTZ im Guiness Buch der Rekorde

Die größten Rolltore Europas, vielleicht sogar der Welt, erhält das neue Theater der Schaubühne in Berlin (West). In dem Gebäude war das Kino Capitol. Mit Spezialkränen wurden zwei Rolltore, jedes 20 m breit und 14 m hoch, in das Bühnenhaus gehievt. Sie sollen später die Bühne unterteilen, wenn es sich für Inszenierungen als notwendig erweisen sollte.